Ein Kampf in mir

Sie stehen sich mit zugekniffenen Augen gegenüber. Die Unsicherheit, eine unscheinbare, dennoch auf gewisser Weise auffallende Gestalt, krempelt sich mit zitternden Händen und böse funkelnden Augen die Ärmel hoch. Das Selbstbewusstsein, das vermeidliche Gegenteil der Unsicherheit,  ärgert sich  lautstark und mit einem aufbrausenden  Gesichtsausdruck über das dümmlich  affektierte Verhalten des eigenem Gegenübers und plustert sich in seinem vollen Stolz auf. Während dieser seine Macht demonstriert, wirkt das Selbstbewusstsein furchtbar stark und als könnte es niemand aufhalten, doch die Unsicherheit wird unterschätzt.
Wie aus Geisterhand fängt sie an zu schreien und rennt wie aus einem Zoo entflohenen, gefährliches Tier auf das Selbstbewusstsein zu, beißt es wie eine Piranha, zerrt an ihm bis er von dem Schock so bleich wie Porzellan anläuft und ihm Tränen in der Größe von glänzenden Diamanten an den leicht erröten Wangen entlang laufen.  „Du strotzt von Arroganz und lässt deine Herrin der Emotionen albern und dümmlich dastehen! „, kreischt die Unsicherheit mit machtergriffener Erhobenheit.
„Hör auf so etwas von dir zu geben!“, bettelt das erniedrigte Selbstbewusstsein mit weinerlicher Stimme, doch die Unsicherheit kommt erst jetzt richtig in Fahrt. Sie zeigt mit einer grausam verzogenen Fratze auf das Häufchen Elend gegenüber von ihr und beginnt  zu grinsen. „Jetzt sind wir ein und derselben Art. Es wird Zeit zu gehen, Selbstbewusstsein.“  Und das Selbstbewusstsein ging.
Ich reiße die Augen auf. Die Menschen um mich herum unterhalten sich angeregt und scheinbar völlig entspannt über die verschiedensten Themen. Sie bemerken mich nicht einmal und doch fühle ich mich bei jedem Schritt beobachtet. Als würden alle Augenpaare nur ein Ziel zum Fokussieren haben: Meine ganzen Fehler und den lächerlichen Versuch diese zu verstecken. Vielleicht ist es egozentrisch  so zu denken. Bin ich ein Egozentriker?
Und da war sie wieder; eine weitere Unsicherheit, die mit allen Kräften in mir kämpft. Mit mir kämpft.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s