Wie du meine Liebe nahmst

Inspiriert von: Cigarettes after Sex-K

Ich sah dich nur dieser einen Nacht.
Doch sie reichte, um von dir zu träumen.
Deine Art, wie du redestest, wie du dich bewegtest, was du sagtest und darauf schließen ließest, was du in manchen Momenten zu denken vermochtest, passten zu mir und zu dem, was ich in Nächten wie diese träumte.

Und als wir im Restaurant saßen und du mir das erste Mal in mein Ohr rauntest, dass du mich mochtest, spürte ich Konfetti über mich hinab regnen, in dieser Nacht.

Und als du mich küsstest, mit deinem Mund und dem Nachgeschmack von frisch gerauchten Zigeretten, war es um mich geschehen und ich fiel, in dieser Nacht, in deine Arme und vermochte dich nicht mehr loszulassen.

Und als wir uns immer öfter sahen und wir immer inniger wurden, offenbarte ich dir den Gedanken, der mir jeden Tag durch den Kopf schwamm, ganz schwammig und doch krystalklar, so klar, dass wir Liebe machten, in dieser Nacht.

Und als du mir langsam und doch so schmerzhaft den Rücken zukehrtest, beschloss ich eine sanfte, ernst gemeinte Entschuldigung zu verlangen. Und du tatest es in dieser Nacht. Immer öfter.

Und als ich deine Stimme nicht mehr hören konnte, weil all‘ deine Entschuldigungen nicht mehr entschuldigend genug waren, musstest du gehen, und mich alleine lassen, in dieser Nacht.

Und in der nächsten Nacht, sah ich dich im Arm einer Anderern. Ihr machtet Liebe- Liebe, die ich als meine, als unsere gesehen hatte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s