Harmloser Wortaustausch

Ein wort. Ein satz.

Ein Gefühl, das sich in mir festsetzt, weil du mich mit dem, was du von dir gibst verletzt.
Du solltest manchmal schweigen, denn deine Fähigkeit zu reden ist oft so wirksam wie eine Atombombe-
Sie explodiert und selbst nach deinem Angriff bleiben die Überreste und lassen mich daran förmlich ersticken.

Du sagst Wörter seien unwichtig, etwas, das schnell ausgespuckt wird und in der Erde versickert.
Du sagst, harmlose Sätze tun nicht weh und können vergessen werden.

Alles was ich je brauchte, gabst du mir mit einem Versprechen.
Ein Versprechen, das schnell wieder zu brechen galt.
Denn Wörter seien unwichtig, sagtest du.
Vielleicht sollte ich dir Recht geben und auf ewig schweigen.
Was kann ich schon Wichtiges sagen, wenn alles unwichtig ist?
Und ich dir mit meinen  Worten nicht deine Wichtigkeit mir gegenüber ausdrücken kann?

Wörter umhüllen mein Schweigen und Sätze verschmelzen mit meinem Schmerz.
Du sagst es ist harmlos.
Doch ich wage es zu bezweifeln.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s